AUF – 35 Jahre bewegte Geschichte

Im Januar 1984 gründeten kommunalpolitisch engagierte Bürger die Aktion Unabhängige Feldafinger (AUF), deren satzungsgemäßer Zweck die aktive Förderung einer parteiunabhängigen Kommunalpolitik ist. Bereits im März 1984 beteiligte sich die neu-gegründete AUF erstmals an den Gemeinderatswahlen und errang auf Anhieb 18,5 % der Stimmen und 3 Mandate!

Auch bei allen nachfolgenden Gemeinderatswahlen (1990, 1996, 2002, 2008 und 2014) zogen Mitglieder der AUF in den Gemeinderat ein; Persönlichkeiten wie Irmgard Bode, Hermann Paulus, Gottfried Schmied, Dr. Wolfgang Englisch, Prof. Werner Schuierer und Eva Klug arbeiteten für eine oder mehrere Wahlperioden im Ratsgremium mit. Die AUF ist somit ein stabiles, kontinuierliches Mitglied der Feldafinger Kommunalpolitik.

Unterschiedliche berufliche Qualifikationen versetzten unserer AUF-Gemeinderäte in die Lage, sachlich und kompetent kommunalpolitischen Aufgaben zu erfüllen. Auch die jetzigen Gemeinderatsmitglieder, Tom Schuierer und Dr. Franziska Matthies-Wiesler schöpfen aus ihren relevanten Qualifikationen, beruflichen Erfahrungen und persönlichem Engagement für den Ort. Beide bewerben sich für eine weitere Amtszeit im kommunalen Gremium.

In der Vergangenheit wurde durch Gemeinderatsmitglieder der AUF, um nur einzelne Beispiele zu nennen, die Mittagsbetreuung für Feldafinger Schulkinder gestartet, eine stärkere Bürgerbeteiligung bei der der Ortsentwicklung eingefordert, so bei der Leitbilderstellung für Feldafing im Jahr 2002, bei der Erarbeitung einer Konzeption für die Konversion des Bundeswehrgeländes im Jahr 2007 sowie in der Zukunftswerkstatt seit deren Konstituierung im Jahr 2010.

In der aktuellen Legislaturperiode seit 2014 setzte sich die AUF vor allem für folgende Themen ein:

  • Anpassung der damals bestehenden Planung für die Klinik incl. Wohngebäude auf dem Bundeswehrgelände. Aktive Mitarbeit an der Ausarbeitung des Bebauungsplanes und Unterstützung des Vorhabens
  • Entwicklung einer ortsverträglichen Konversion auf dem Bundeswehrgelände. Entwicklung des Leitmotives: „Ortsverträglich gemacht, zukunftsfähig geplant – für einer nachhaltige Entwicklung des Bundeswehrgeländes“
  • Erwerb des Bundeswehrgeländes durch die Gemeinde incl. eines Finanzierungskonzeptes, das eine behutsame Entwicklung erlaubt
  • Aufstellung eines Bebauungsplans Koempelstrasse zur moderaten Entwicklung diese Viertels und weitgehende Erhaltung des Bestandes „Diamant Müller“
  • Feldafing wird Klima-Bündnis Gemeinde (Antrag auf Initiative der AUF, zusammen mit CSU und Grünen, dem Klima-Bündnis beizutreten, der im Dezember 2019 einstimmig angenommen wurde)
  • Kein Bauen im Landschaftsschutz
  • Keine Veräußerung gemeindlichen Vermögens
  • Sanierung des Buchheim-Stadions

Die neue Liste der AUF für die Wahl 2020 vereint Vielfalt an Professionalität, Kompetenz und Engagement für unseren Ort; sie ist ausgewogen zwischen Frauen und Männern, „Jung“ und „Alt“. Das Bestreben der AUF, für Feldafing pass-genaue, ortsverträgliche und dennoch innovative, von Parteipolitik unabhängige Problemlösungen zu erarbeiten, hat sich seit ihrer Gründung nicht geändert.